Nützliches

Mit PEP durch die Pubertät

Mit PEP durch die Pubertät
Wilfried Veeser, HNA 24.02.2006, Seminar beim Weißen Kreuz: Weniger Stress im Erziehungsalltag mit Teenagern.

AHNATAL. Wenn Teeny-Boy seine Eltern nur noch uncool und Teeny-Girl das Familiengeschehen einfach ätzend findet, dann stecken sie vermutlich schon mittendrin: in der Pubertät. Was erfahrungsgemäß auch Mutter und Vater gehörig unter die Haut geht. Artikel  (PDF 315 kB)


Starke und gute Beziehungen statt Drill à la Supernanny

Starke und gute Beziehungen statt Drill
Ständig Zoff zu Hause? Für viele Teenager und ihre Eltern sind Streit, Zorn und Sprachlosigkeit an der Tagesordnung. “PEP4Teens” lautet die Antwort von Wilfried Veeser. Der Theologe und Familientherapeut aus Kirchheim bietet einen Erziehungskurs an, der auf positive Beziehungen, Werte und Respekt setzt. Artikel (PDF 352 kB)


Hopfen und Malz sind noch nicht verloren

Hopfen und Malz Teenie
“Ich sage mir jetzt jeden Tag: Vater bleib cool.  Und ob Sie’s glauben oder nicht, das hilft mir”, so ein begeisterer Vater. Er hatte an dem Elternkurs teilgenommen, den der Kirchheimer Pfarrer Wilfried Veeser im Rahmen des Positiven Erziehungsprogramms “PEP4Teens” angeboten hatte. Artikel (PDF 408 kB)